Impressum | Admin

Hazarad Tour zum Hochstein (Königshainer Berge)

So es war wieder mal die Hazarad Kundentour angesagt, und Micha versprach eine Tour zu den Königshainer Bergen ca. 85km mit Trails.

Na die Länge machte mir da schon einiges Kopfzerbrechen da aber die Region nun mal nicht mit dem Zittauer Gebirge zu vergleichen ist hab ich mich durch gerungen mitzufahren.
Und die Entscheidung war Gold richtig.
Am Radelladen war dann auch ein riesiges Gewusel, so viele Biker (21) waren noch nie mit zu so einer Tour.

Als erstes mal zum Wetter, nach den verregneten Tagen oder besser gesagt Wochen hatten wir den absoluten Super Tag erwischt. Wenn auch die Fernsicht zu wünschen ließ hatten wir die ganze Tour über schönen Sonnenschein und nur mäßigen Wind was das radeln sehr angenehm machte.

Los ging es wie immer am Radelladen (9.15 Uhr) dann ein wenig durch den »Forst der Brüderunität« hinüber zu den Buschschenkhäusern. Weiter zu den Lehdehäusern hinüber nach Reichenbach.

Treffpunkt
Kutsche

Dann gings nach Löbensmüh und dort war die Zeit stehen geblieben, das die 3 Häuser einen eigenen Ortsnahmen haben ist schon ne Wucht für sich.

Löbensmüh

Nach einigen Gescherze und Gelaber ging es weiter in die Königshainer Berge, wo Micha gleich mal die Wolfswarnung ausgab.
Ja die gibt’s dort wirklich!

Nun folgte mal wieder so ein Micha Trail hinauf zum Teufelsstein, blöde Schieberei hinauf. Die leichtere Anfahrt über Kuckucksstein wäre für mich wohl besser gewesen nach 3 Wochen Radabstinenz.

Trail
Trail
Teufelsstein
Trail

Aber nicht rumlamentieren das Mittag wartet schon auf dem Hochstein.
Und das war wieder mal ein richtiger Micha Klassiker, ehe unser Guide endlich die Bestellung zusammen hatte. Was mit viel Gejohle und Rumgeaffe begleitet wurde.

Hochstein
Hochstein
Mittag
Bestellung
Mittag

Aber welch Wunder irgendwie ging es auf, jeder bekam sein ausgesuchtes Futter und Getränk.
Und da gabs nichts zu meckern, das Essen war Top, ich hatte den Wildgulasch.

Gulasch

Um die Wartezeit aufs Essen zu überbrücken wurde natürlich auch der Turm und die Felsenaussicht bestiegen.

Aussicht
Aussicht
Aussicht
Aussicht
Aussicht
Aussicht
Aussicht
Aussicht
Aussicht

Nach der Stärkung ging es dann weiter zum Doppelbruch, alte Granitsteinbrüche. Die Steinbrüche sind beliebtes Kletter und Baderevier.

Doppelbruch
Doppelbruch
Doppelbruch

Nun gabs wieder Trailvergnügen, rund um die Steinbrüche gibt´s davon reichlich, aber Vorsicht einige sind nicht ganz ohne und so kamen wir alle in den Genuss einer Schauvorführung wie man verbockte Trails fahren kann.

Trail
Trail
Trail
Trail
Trail

Hut ab an die Jungs die das in Angriff genommen haben.

Landschaft
Landschaft
Landschaft

Am Granitabbaumuseum vorbei ging es zum Schwalbenberg und dann weiter nach Königshain. Kurzer Blick aufs Schloss geworfen bevor es wieder zum Futtertrog ging. Das Schlosskaffee war genau das richtige. Tolles Ambiente, mit dem Kamin, und noch besserer Kaffee und Kuchen. Nach der kleinen Stärkung ging es dann weiter über diverse Feldwege nach Markersdorf.

Schloss
Kaffee

Na gut was dann kam ist nicht so mein Fall, aber ich nehme mal an das lag auch an der fortgeschrittenen Zeit, jedenfalls ging es jetzt immer auf diversen Nebenstraßen entlang.
Ganz grob gerissen Markersdorf, Gersdorf, Deutsch Paulsdorf, Ledehäuser und Buschschenkhäuser.
Das letzte Stück ging es dann wieder durch den Forst zum Radladen.

Ankunft war so gegen 17.30Uhr nach 63 km und 767HM.
Die Runde war wieder dufte ich hab lauter neue Orte kennen gelernt.
Ich nehme mal an auch allen Teilnehmern gefiel die Runde und das dufte miteinander, ich fand´s lustig.
Natürlich möchte ich hier auch wieder den Dank an Angela & Micha loswerden für den Tollen Sonntag.
Freue mich auf die nächste Tour, Gruß Jörg

!!! Das Nachfahren der von mir veröffentlichten Touren,
erfolgt auf eigenes Risiko für Material und Gesundheit. !!!

Karte

Höhenprofil

Höhenprofil fehlt mal wieder weil irgendwas fehl gelaufen ist