Impressum | Admin

Trekkingrad Tour zum Fischer

Diesmal stand die Tour zum Fischer auf dem Plan, worüber ich schon die besten Geschichten gehört hatte.

Los ging es wie immer am Radelladen (09.00 Uhr), erstes Ziel war die Neundorfer Bockwindmühle.

Hazarad
Hazarad
Neundorfer Bockwindmühle

Von diesem Standort hatten wir auch eine wundervolle Sicht ins Umland und es versprach ein Super Tag zu werden.

Landschaft
Landschaft

Weiter dann nach Ostritz und dort über die Grenzbrücke zu unseren polnischen Nachbarn. Nächster kleiner Zwischenstopp war dann an der Kirche von KOSCIÓL PARAFIALNY PW. SW. JANA CHRZCICIELA.

Kirche

Nach einigen kleinen Steigungen erwartete uns dann eine wirklich schöne Panoramaabfahrt.

Panoramaabfahrt
Panoramaabfahrt
Panoramaabfahrt

Dann noch einige Meter auf Waldweg und das Ziel war erreicht.

Waldweg
Waldweg

Räder abgestellt und das Objekt erst mal in Augenschein genommen, leider hab ich kein Bild von unserem Gastgeber. Einfach eine Type und wer sich darunter nichts vorstellen kann sollte einfach mal hin fahren.

Ankunft
Gaststube
Gaststube

 

Radständer
Mittagessen lebend
Mittagessend geräuchert
Mittagessend geräuchert
Mittagessend Finale

Nach dieser Stärkung und 2.5h Aufenthalt ging es weiter zur nächsten Sehenswürdigkeit, die Kirche SV.VAVRINEC. Zu bewundern gab es nicht nur die Dachbedeckung aus Linden Schindeln sondern auch diverse Grabmale.

Micha beim erklären
Holzschindeln
Grabmal

Und dann fing es sich an zu zuziehen und leichtes grollen war auch zu hören deshalb wurde an der Ziegenfarm erst mal umgedreht und noch ein Bierchen in der Kneipe genommen.

dunkle Wolken ziehen auf

Nach dieser kleinen Rast ging es zurück zur Ziegenfarm, dort ein wenig in die Gesindestube geschaut und mit frischem Ziegenkäse wurde etwas später die Fahrt fortgesetzt. Da es etwas regnete kamen auch diverse Regensachen zum Einsatz.

Gesindestube
Gesindestube
etwas Regen

Ein kleiner Blick zurück zur Kirche und zur Ziegenfarm, die Gebäude mit den roten Dächern.
Dann ging es weiter zum Witka Stausee, zuerst ist das Ende des Sees zu sehen und weiter Richtung Heimat die neu gebaute Staumauer, angestaut ist aber noch nicht wirklich.

Ziegenfarm und Kirche
Landschaft
Ende Witka Stausee
Witka Stausee
Neue Staumauer

Weiter gehts zum Kaffee Stifts Mühle, weil dort muss man rein wegen den lecker Kuchen. Und trotz fortgeschrittener Uhrzeit 17.00 wurde Kaffee und Kuchen konsumiert, lecker. Aber dann ging es zügig weiter, denn Wolken am Himmel und die Uhr ließen keine größeren Pausen mehr zu. Blaue Lagune wurde noch angefahren weil dort noch ein kleiner Anstieg auf uns wartete. Nach dieser kleinen Anstrengung ging es dann auf der sogenannten Kleinen Seite immer Richtung Fahrradladen.

zur Blauen Lagune
Blaue Lagune
Landschaft
Dammwild

Ankunft am Radladen war dann 20.00 Uhr nach 71 km und 800 HM, dem Gewitter haben wir auf dieser Runde wieder mal ein Schnippchen geschlagen denn wir sind nicht wirklich nass geworden.
Ich fand die Tour richtig gelungen, nicht nur wegen dem Fisch, nehme mal an auch allen anderen Teilnehmern hat die Runde Spaß gemacht.
Natürlich möchte ich hier auch wieder den Dank an Angela & Micha loswerden für den Tollen Sonntag.
Freue mich auf die nächste Tour, Gruß Jörg

!!! Das Nachfahren der von mir veröffentlichten Touren,
erfolgt auf eigenes Risiko für Material und Gesundheit. !!!

Karte

Höhenprofil

Höhenprofil fehlt mal wieder weil irgendwas fehl gelaufen ist