Impressum | Admin

Berzdorfer See mit Micha – Tour 19

Bild
Blick über den Berzdorfer See

Heute war es wieder soweit, Micha mein Radeldealer hatte wieder zur großen gemütlichen Runde geladen.
Dieses Mal stand auch kein Ziel im Netz so das ich völlig ohne Infos um 10.00 Uhr am Radelladen erschien. Nach einem kurzen Hallo an die anderen Mitstreiter und einer kleinen Ansprache von Micha wo die Tour grob bekanntgegeben wurde ging es dann auch schon los. Ach ja Ziel war Berzdorfer See.

Also setzte sich unsere 13köpfige Gruppe in Bewegung, erst mal Richtung "Buschschenkhäuser". Leider wurde der vorwärtsdrang jäh unterbrochen weil Micha selbst plötzlich mit einem Plattfuß dastand. Nach der Zwangspause ging es dann weiter, und zum großen Glück war das auch der einzige Zwangstopp.
Das Wetter meinte es auch diesmal wieder ausgesprochen gut mit uns, Sonnenschein und eine fantastische Sicht in unser schönes Umland.

Aber jetzt mal weiter zum Thema Tourbeschreibung, also "Buschschenkhäuser" dann weiter Richtung "Russenhäuser" nun ein kleiner feiner Feldweg hinunter nach Kemnitz. Jetzt folgt Trail pur immer am Kemnitzbach entlang und dann hinauf zum Steinbachtal. Nun geht es in den "Grosser Nonnenwald" rüber zu "Kurtels Ruh". Nun nach Friedersdorf und dann weiter nach Jauernik-Buschbach.
Wer wollte konnte nun eine kleine Traileinlage mitnehmen, das hätte mir zu Denken geben sollen. Jedenfalls Micha hinterher und erst mal einen Berg mit 15% Steigung hinauf zum Kreuzberg, das ging ja noch. Jetzt folgte ein schöner Trail hinunter bis zur Feldkante mit herrlicher Aussicht auf die Landeskrone. So wer runter fährt muss natürlich auch wieder nach oben und da sollte es halt der gleiche Trail sein und da hatte es das letzte Stück halt wirklich in sich, ich glaub meine Lunge lag danach auf der Piste nur gut das es gleich wieder auf der Straße hinunter ging zum Rest der Gruppe.

So nun weiter Richtung Berzdorfer See hinüber zum Aussichtsturm. Micha sponserte den "Einen Euro" für den Eintritt und dann ging es die ollen Lichtgitterrost Stufen hinauf. Oben angekommen erwartete uns eine fantastische Aussicht. Von Schneekoppe über Tannenberg und was weiß ich, einfach geil zu schauen. Nun ja aber es musste ja auch mal weitergehen, deshalb Abstieg und wieder aufs Rad. Als nächstes folgte eine rasante Abfahrt auf einer breiten Schotterpiste, und wie sollte es anders sein dabei kamen die etwas langsameren mal kurz abhanden. Aber nach kurzer Irrfahrt kam die Gruppe wieder zusammen.

Langsam machte sich auch das Hungergefühl breit und deshalb ging es über die Grenze nach Polen ins Kaffee "Stifts Mühle Joachimstein" wo es lecker Essen gab. Vor allem wurden Lobeshymnen auf den selbst gebackenen Kuchen gesungen aber das Pivo war auch nicht schlecht.
So für die die nicht genug bekommen können gab es dann einen schnellen Abstecher zum "Wittig Stausee" wo es beim Hochwasser 2010 die Staumauer weggespült hatte. Im Moment steht dort auch nur eine provisorische Mauer, aber das nahe Kraftwerk braucht halt das Wasser. Schnell noch hoch zu einem Aussichtspunkt und dann zurück zum Kaffee wo der Rest der Leute gewartet hat. Frisch gestärkt ging es dann wieder zurück zum Berzdorfer See und in aller Ruhe immer unten am See entlang, was einfach schön zu fahren war.

So da sich aber die Zeit nicht anhalten lässt musste auch mal an den Rückweg gedacht werden, deshalb gab es dann mal einen kleinen kräftigen Anstieg hinauf auf einen Feldweg der uns wieder Richtung Jauernik-Buschbach brachte.
Auf uns bekannten Wegen ging es dann hinüber nach Friedersdorf bevor wieder ein neuer Abschnitt Richtung "Lehdehäuser" und "Buschschenkhäuser" führte.
Dann noch ein wenig durch das Forstrevier "Der Brüderunität" geradelt und schon waren wir wieder am Fahrradladen. Auf den letzten Metern konnten wir auch alle noch einen fantastischen Sonnenuntergang genießen was den Tag noch das I-Tüpfelchen aufsetzte.

Mein persönliches Fazit dieser Runde ist einfach nur positiv, zum einen lauter neue Wege und Sachen kennengelernt. Und zum anderen geile Tour mit netten Leuten die den Sonntag einfach mal wieder zu einem Erlebnis werden ließen.
Danke an Micha unseren Guide und auch ein Dank an all die Leute die bei der Tour dabei waren es war wirklich ein schöner Tag und auf ein neues, Gruß AlterSachse.

So nun viel Spaß beim Radeln.

!!! Das Nachfahren der von mir veröffentlichten Touren,
erfolgt auf eigenes Risiko für Material und Gesundheit. !!!

Karte

Höhenprofil

Höhenprofil fehlt mal wieder weil irgendwas fehl gelaufen ist

Bilder