Impressum | Admin

von Zittau aus rund um den Jonsberg – Tour 03

Startpunkt Grenzübergang Friedensstrasse (Kiosk), also rein auf den Radweg Richtung Hartau, vorbei am Dreiländerpunkt. Nach dieser langen Geraden bin ich nun endlich im Dorf angekommen und fahre erst mal links die Strasse hinunter. Unten angekommen fahre ich gerade aus weiter auf den Schotterweg der mit "rotem Strich" markiert ist. Etwas später dann macht der Weg einen scharfen links Knick und wird zu einem kurzen Bergauf Trail, so nun noch schnell am Feldrand entlang und ich bin am Röhrhäusel in Hartau angekommen. Von hier geht es rechts vor auf die Strasse und dort links Richtung Lückendorf. Nach dem ich den kleinen Kreisverkehr passiert habe halte ich mich leicht rechts und steuere auf den Radweg Eichgraben entgegen. Ahh da sind ja auch die ersten Häuser zu sehen und da kommt ja auch links schon die erste Strasse dort hinein und den kleinen Berg hoch und nun nach dem Spielplatz links rum und ich bin endlich im Wald angekommen. Ja die 5,82 km brauch ich einfach zum Warmwerden. So nun kommt ein Stück zum schwitzen, denn hier am ersten Wegweiser im Wald fahre ich gerade aus den "grünen Punkt" entlang. Dieser Waldweg mit wenig Schotter geht nun immer schön Bergauf. Bei km 7,75 bin ich oben am Berg angekommen und etwas ausser Puste. Hier oben fahr ich rechts runter und kann bis "Teufelsmühle" verschnaufen. Unten angekommen Richtung Oybin den "blauen Strich" entlang, nach Querung der Strasse und der Schienen komm ich zu einem Wegweiser. Hier geht es rechts Richtung "Talringweg" (km 10,81). Nun beginnt ein etwas anspruchsvolleres Teilstück. Wenn man linker Hand den Teich sieht gibt es für den weiteren Verlauf der Tour zwei Möglichkeiten, ich bevorzuge Möglichkeit Eins.

Erste Möglichkeit, wenige Meter nach dem Teich halte ich mich links Richtung "Burg Oybin", bewältige die längeren Stufen und komme dann zu einem Felsentor. Hier wird es etwas knifflig, denn im Felsentor fangen Stufen an aber ich muss nur über die erste und dann rechts um den Felsen. Also erste Stufe ganz links angefahren mit den Vorderrad drauf und dann auch schon rechts eingeschlagen damit ich mit etwas Schwung über die Stufenaußenbegrenzung rechts komme. Hinter den Felsen weiter bis zum "Holzritter" und dort wieder rechts den Trail entlang, dieser Pfad ist schlecht zu sehen. So nun noch gerade vor und ich bin wieder auf den breiten Weg und dort links weiter nach oben.

Zweite Möglichkeit, wenige Meter nach dem Teich halte ich mich leicht rechts und fahr den breiten Weg weiter, dieser wird dann etwas verbockt, denn er wird steil und ist mit Geröll und Felsen gespickt.

So im Roadbook ist Möglichkeit Eins aufgelistet. Beide Möglichkeiten führen aber zur selben nächsten Wegkreuzung, Merkmal diese Wegkreuzung ist einen überdachten Rastplatz. Kurz Verschnaufen und Auftanken denn es geht weiter Berghoch. Von hier aus rechts den "roten Strich" entlang bis ich unten in der Senke bin dort rechts halten den "Höllenweg" hinauf, viel Geröll. (Wer mehr Mumm hat kann auch den vor sich liegenden Berg hinaufstrampeln aber der hat ca.23% Steigung, am Ende des Berges müsste man sich dann links halten um auf den "Stern" zu kommen.)

Am Ende vom "Höllenweg" scharf links rum, "gelber Punkt" Richtung Leipaer Strasse. Nun immer gerade aus bis Leipaer Str. erreicht ist. Dort halte ich mich links und fahre vor bis zum "Stern". Hier oben an der Wegkreuzung die sich "Stern" nennt, geht’s an der Infotafel rechts rum Richtung Gebirgsbad, "roter Punkt". Uff das war’s fast mit den HM, wenn auch noch einige folgen aber solche Anstiege wie bisher gibt’s nicht mehr. Nach einiger Zeit (km 14,31) auf den "roten Punkt" kommt ein Wegweiser der mich rechts auf den "Geröllweg" schickt. Könnte auch als Skilanglauf Piste ausgeschildert sein. Also nun über den "Geröllweg" Richtung Leipaer Strasse, kommt noch einmal rechts weg auf "gelben Punkt" und dann immer gerade bis wieder die Leipaer Str. erreicht ist. Dort links die "Leipaer Str." hinunter. Na ja die Abfahrt wird von mal zu mal schneller :-), aber nicht die Kreuzung verpassen wo ich die Tour vorsetze. Bei km 18,03 geht es links rein auf den "gelben Strich" Richtung Jonsdorf Hst..

Und nun einfach immer gerade bis Strasse und somit Jonsdorf Hast. erreicht ist. Nun geht’s rechts rum auf die Strasse und den Schienen entgegen aber genau vor diesen geht es links wieder in den Wald. Nun folgt ein schöner Trail mit Wurzeln und Steinen, den immer gerade aus, die Schienen hat man dabei immer rechts neben sich. Der Trail ist zu Ende und ich hab wieder einen breiten Forstweg vor mir den ich links hinunter fahre. Unten angekommen geht’s rechts weg und vor auf die Strasse. An der Strasse angekommen geht’s quer rüber auf den Radweg und diesen nun mit Schwung links runter. In der Senke geht’s rechts auf den Wirtschaftsweg, Achtung Schranke. Nun den Wirtschaftsweg entlang bis zum Ende. Dort links rum und über die Gitterplatten nach unten, dann rechts und dann nach wenigen Metern links den Trail rein. Hier noch mal schön hoch schalten damit der kurze steile Anstieg geschafft wird. Ganz oben auf der Aussicht angekommen geht’s rechts weg wieder den Berg abwärts. Vorn am Sandweg angekommen geht’s natürlich links rum und dann diesen Weg entlang bis unten am Berg eine Kreuzung auftaucht. Dort halte ich mich rechts und dann leicht links "Richtung Althalde". Nun den Sandweg entlang bis ich durch eine Senke komme und auf einen anderen Wanderweg stoße, das ist die "Althalde" und dort geht’s dann wieder links rum. Nun halte ich mich einfach gerade aus, den "grünen Strich" entlang bis vor zur Freizeitoase Kapitän HOOK. Dort beende ich einfach mal die Runde. Hier vom See aus kann sich jeder selbst die Stadtdurchfahrt zusammenstellen, vielleicht schreib ich noch mal eine auf. Mit dem Routenplaner von WEB.de findet aber jeder eine geeignete Stadtdurchfahrt.

So nun viel Spass beim abradeln. Ich muss nun noch durch die Stadt damit ich endlich unter die Dusche kann.

!!! Das Nachfahren der von mir veröffentlichten Touren,
erfolgt auf eigenes Risiko für Material und Gesundheit. !!!

Karte

Höhenprofil

Höhenprofil fehlt mal wieder weil irgendwas fehl gelaufen ist

Bilder

Sonnenaufgang aufgenommen bei KultuhrSonnenaufgang Höhe WalzenwehrBlick ins GebirgeBlick ins Gebirge
Blick ins GebirgeWeg zum AnstiegBlick nach Oybin und zur BurgBlick nach Oybin und zur Burg
Blick nach Oybin und zur BurgHochwaldRastStern
SternBlick ins GebirgeBlick ins Gebirge im Vordergrund liegt Jonsdorf
Trail